Drucken

Zum Stadtfest in Beeskow war auch unser Chor eingeladen und wir sollten dort auf dem Festplatz vor der Kirche mit noch anderen Chören ein kleines Programm darbieten. Natalie meinte, das machen wir doch mit links und hatte auch gleich einige Stücke ausgewählt, dabei auch eines meiner Lieblingslieder aus dem "Elias".

Am Abend fand dann mit den anderen Chören noch ein gemeinschaftliches Singen statt, worauf wir nicht so ganz vorbereitet waren. Aber Uta hatte uns dann doch noch gerettet und mit ihrer Gitarre etwas lustiges beigetragen.

Und wie immer - am nächsten Tag Singen im Gottesdienst, diesmal in der Dorfkirche in Bad Saarow. Die Kirche war viel zu klein für unseren Chor und beim Singen hatte ich das Gefühl die Wände wackeln. Aber wir haben das auch problemlos geschafft und konnten uns anschließend im Pfarrgarten mit Grillwurst stärken.